:  Aktuelles  :  Unsere Schiffe  :  Galerie  :  Fährclub  :  Impressum  :

31.03.2010
Saisonstart 2010 an der Ruhrtalfähre
Die Hardenstein ist fit für den Sommer.

Am Karfreitag, den 2.April nimmt die Ruhrtalfähre den Betrieb auf.


Die Hardenstein wird im Hafen Heveney flott gemacht.

Nachdem die Hardenstein am Kemnader See überwintert hatte, wurde die beliebte Fähre für die kommende Saison fit gemacht. Bis ihre große Schwester einsatzbereit ist, wird das Arbeitspferd der Wabe wie gewohnt den Fährverkehr an der Herbeder Schleuse übernehmen.

Neben allgemeinen Wartungsarbeiten wurde auch die Sicherheitsausrüstung, wie Feuerlöscher oder Rettungswesten, kontrolliert und mit neuem Prüfzertifikaten ausgestattet.
Ausserdem erhielt die Fähre für 1500 Euro eine neue Propellerwelle mit eigens massgefertigten Wellendichtungen.

Mitarbeiter von Amt für Wasserwirtschaft des EN-Kreises überzeugten sich vom ordnungsgemäßen Zustand der Fähre und erteilten die Freigabe für eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2010.

Nicht ganz unproblematisch ist jedoch der überdurchschnittlich hohe Wasserstand der Ruhr. Die aktuelle Strömungsgeschwindigkeit des Flusses liegt nah an der Obergrenze, an der ein sicherer Fährbetrieb möglich ist. Bei längerandauernden Niederschlägen muss mit einem weiteren Anstieg des Ruhrpegels gerechnet werden, was zu Störungen des Betriebs führen kann. Die Ruhrtalfähre informiert daher auf ihrer Homepage rechtzeitig über Änderungen der Lage. Bisher sehen die Fährleute einen pünktlichen Start am Karfreitag aber optimistisch.

Auch in diesem Jahr kann die Fähre wieder kostenlos genutzt werden. Natürlich freut sich die Wabe aber über jede Spende, die hilft den Fährbetrieb zu erhalten. Auch für den Ausbau der neuen Fähre, die am Schleusenwärterhaus zu sehen ist, werden dringend noch Spenden benötigt.

Zusätzlich sucht die Wabe immer Ehrenamtliche, die den Fährclub verstärken möchten. Bei Fragen und Interesse kann man sich an die Wabe (Tel.: 02303-395380) oder Fähr-Kapitän Christoph Heemann (Tel.: 0163-9669540) wenden.

Spenden für den Ausbau der neuen Fähre können auf das Konto der Wabe mbH, Konto-Nr 8540114, bei der Stadtsparkasse Witten unter dem Stichwort „Fährneubau” eingezahlt werden.
nach oben